Oelsnitz - Auswärtssieg

Spielbericht vom 28. Oktober 2017 SV Grün-Weiß Niederwiesa I – TSV Fortschritt Mittweida I (11:14) 24:25

Bericht

Am stürmischen und kühlen Samstagnachmittag sollte es im Derby zwischen Niederwiesa und Mittweida richtig heiß her gehen. In der ersten Viertelstunde des Spiels spielten beide Mannschaften sehr ausgeglichen, wobei sich keine wirklich absetzen konnte um dem Spiel damit schon frühzeitig eine Tendenz zu geben. Dies zog sich so auch durch die nächsten 15 Minuten bis zur Pause. Unsere Jungs standen gut in der Abwehr, wo es nur einige kleine Dinge zu bemängeln gab, jedoch haperte es im Angriff an der Verwertung sicherer Torchance. Doch auch Mittweida präsentierte sich weder in Abwehr noch im  Angriff mit einer konstanten Leistung. Die Gäste konnten bis zur Halbzeitpause allerdings drei Tore mehr erzielen als unsere Männer. Damit stand das Halbzeitergebnis von 11:14 für die Gäste fest.

Nach der Halbzeitansprache war die Motivation wieder hoch und das Ziel in den Köpfen auf Sieg gestellt. Leider verpassten unsere Jungs im Ersten Teil der 2. Hälfte den Anschluss und mussten zwischenzeitlich einen 15:21 Tore Rückstand hinnehmen. Deutlich war hier eine Hektik auf unserer Seite zu spüren. Überhastete Angriffe und unsicher gespielte Konterangriffe spielten dem Gegner in die Karten, welcher die dadurch entstandenen Fehler in Tore ummünzte. Nach einer weiteren Auszeit sollte der Wind aus der grün-weißen Richtung wehen. Ab der 45. Spielminute stand die Abwehr viel sicherer, auch die Ruhe und Konzentration im Angriff war zurückgekehrt. Ganz zur Überraschung der Mittweidaer starteten unsere Jungs eine rasante Aufholjagt. Ab dem Spielstand von 18:25 kamen die Gäste nicht einmal mehr zu einem Torerfolg, auch dank der top Leistung unserer Tormänner, während der gegnerische Hüter mehrfach hinter sich greifen musste. Beim Spielstand von 24:25 in der letzten Minute wurde es schließlich nochmal richtig spannend. Niederwiesa im Angriff, noch 10 Sekunden auf der Uhr. Leider konnte hier der letzte Wurf nicht noch einmal mit einem Tor gekrönt werden und so mussten wir die 2 Punkte leider nach Mittweida abgeben. Die Aufholjagt startete leider etwas zu spät!

Fazit

Nach einem durchwachsenen Anfang haben wir schlussendlich doch zeigen können was in uns steckt. Das ist ganz wichtig für die Köpfe der Spieler. Genau die letzten Minuten nehmen wir mit in die nächsten Spiele und versuchen dies wieder von Anfang an auf die Platte zu bringen! Ein Lob geht auch an unsere Torhüter mit einer Quote von 40% gehaltener Bällen.

Statistik (Tore/7-m)

Marco Richter (5/-), Christian Göschel, Markus Rosner (2/-), Benjamin Clauß (2/3), Mario Mattner (5/-), Robert Enderlein, Silvio Richter (TW), Robert Oehmigen (5/-), Niels Helke, Richard Hamann, Björn-Erik Bock (1/-), Peter Haase, Vinzenz Uhlmann (TW), Robin Frigge

Leave a Reply