Spielbericht vom 07. Oktober 2017 SV Grün-Weiß Niederwiesa I – VfB 1908 Lengenfeld I (12:11) 28:28

Bericht

In der letzten Saison konnten unsere Männer keinen einzigen Sieg gegen die Gäste aus Lengenfeld erzielen. Dies sollte mit dem gestrigen Spiel natürlich geändert werden, was für jeden in der Mannschaft mehr als klar war.

Dementsprechend motiviert gingen unsere Grün-Weißen in die Partie. Über die Stationen 2:1, 4:1 und 6:3 konnten die ersten Minuten auch dahingehend gut umgesetzt werden. Die Abwehr arbeitete hervorragend mit dem Torwart zusammen und auch im Angriff wurden die Chancen mit „Köpfchen“ in Tore umgewandelt.

Doch dann kamen die Gäste besser ins Spiel. Über einfache Tore, bei denen unsere Abwehr oft einen Schritt zu spät war sowie einige übermotivierte Aktionen der gegnerischen Abwehr, die auch von den Schiedsrichtern nicht geahndet wurden, brachten den Angriffsmotor der Grün-Weißen ins Stottern.

Trotz allem konnte die 1. Halbzeit mit 12:11 zu unseren Gunsten beendet werden. In der 2. Halbzeit wurde sich absolut nichts mehr geschenkt und keine der beiden Mannschaften konnte in dieser Phase des Spiels mit mehr als 2 Toren absetzen. Die Abwehr hatte leider, wie in den letzten Minuten der 1. Halbzeit, wieder Probleme die gegnerischen Spieler rechtzeitig zu stoppen und im Angriff wurden die Spielzüge oftmals zu unüberlegt abgeschlossen.

Knapp 7 Minuten vor Ende des Spiels kam es noch einmal zu einer sehr unschönen Szene. Nachdem unser Abwehrchef Mario Mattner nach einer Abwehraktion mit dem Gegenspieler zu Boden viel, kam es von des Seiten des gegnerischen Spieler zu völlig unnötigen und unsportlichen Tätlichkeiten. Das es in dem darauf folgenden Handgemenge nicht zu Verletzten kam, lag in jedem Fall nicht an den beiden Unparteiischen, die in diesem Moment keines Falls Herr der Lage waren. Dies sah man auch daran, dass es nur eine verhältnismäßig milde Strafe in Form von 2-Minuten für beide Seiten gab.

Nachdem sich die Gemüter wieder etwas beruhigt hatten konnte es dann auch in die heiße Schlussphase gehen. Als es Sekunden vor dem Ende 28:28 stand und die Lengenfelder in Ballbesitz waren, hieß es für unsere Männer noch einmal Nerven bewahren. Glücklicher Weise konnte der Ball noch einmal erobert werden. Das aus dem darauffolgenden Gegenstoß entstandene Tor fiel nur leider Sekundenbruchteile nachdem die Sirene ertönte, die das Spiel beendete. Somit blieb es bei einem 28:28 Unentschieden.

Fazit

In einer hart geführten Partie konnten wir dem Spiel nicht unseren Stempel aufdrücken und somit auch diesmal keinen Sieg gegen Lengenfeld einfahren. Wenn in der Abwehr jedoch in nächster Zeit konzentrierter Aufgespielt wird, sollte es mit dem 3. Sieg dieser Saison vielleicht schon nächste Woche gegen Weißenborn klappen.

Statistik (Tore / davon 7m)

M.Richter(4), C. Göschel(1), M. Rosner(5), B. Clauß(6/1), M. Mattner, S. Richter(TW), R. Oehmigen(4), N. Helke(2), S.Tutzschky(3), R. Hamann, B. Bock, P. Haase(3), R. Frigge, V. Uhlmann(TW)

 

 

 

Leave a Reply